AGB

§ 1 Geltung der Bedingungen

GigaWebHost erbringt die Leistungen für Domain- und Hostingkunden, die über das Portal GigaWebHost Domain- und Hostingverträge abschliessen ausschliesslich auf der Grundlage dieser Geschäftsbedingungen. Sie gelten, soweit der Vertragspartner Kaufmann i.S.d HGB ist, auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden.
Abweichungen von diesen Geschäftsbedingungen sind nur wirksam, wenn GigaWebHost sie schriftlich bestätigt.
GigaWebHost ist jederzeit berechtigt, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen mit einer angemessenen Ankündigungsfrist zu ändern oder zu ergänzen. Der Kunde hat das Recht, einer solchen Änderung zu widersprechen. Widerspricht der Kunde den geänderten Bedingungen nicht innerhalb eines Monats nach Zugang der Änderungsmitteilung, so werden diese entsprechend der Ankündigung wirksam.
Ein Vertrag zwischen Gigawebhost und dem Kunden wird erst wirksam geschlossen, wenn der Kunde eine Vertragsbestätigung mit dem Text „Accepted Order“ erhält oder eine Domainregistrierung erfolgt. Durch die Onlinebestellung wird ein automatisiertes Verfahren angestossen, das automatisch eine Auftrags-, Bestellbestätigung, Rechnung, Zahlungsaufforderung, etc. versendet. Dies stellt jedoch noch keine Vertragsbestätigung dar. Da der Kunde alle Leistungen ausschliesslich per Vorkasse erhält, gibt er durch Zahlung der (Proforma-) Rechnung ein Angebot ab, dass Gigawebhost dann annehmen oder ablehnen kann. Im Falle der Ablehnung wird GigaWebHost dann umgehend die Zahlung auf selben Wege erstatten. Durch die Erstattung ist dann ein Vertragsschluss abgelehnt worden.

§ 2 Leistungsumfang

Die Leistungsbeschreibung sowie alle ergänzenden Unterlagen und Richtlinien von GigaWebHost, liegen am Geschäftssitz zur Einsicht bereit. Sie können ferner unter http://www.GigaWebHost.de/ diese kostenlos auf elektronischen Wege abgerufen werden.
Die von uns bereitgestellten Webseiten, Inhalte und Leistungen werden von uns auf die jeweils aktuellen Versionen der Internetbrowser Firefox und Internet-Explorer mit aktiviertem JavaScript, Cookies und ActiveX/Java und mittlerer Sicherheitseinstellung abgestimmt. Bei Nutzung anderer Browser oder Einstellungen gibt GigaWebHost keine Gewähr für die korrekte Funktionsfähigkeit der entsprechenden Leistung.
Alle Preise verstehen sich inkl. der nach geltendem Recht zu zahlenden Steuern.
GigaWebHost ist berechtigt, die Rechnung per Email an den Kunden zu senden. Die Rechnung gilt als erhalten, wenn sie an die Domain des Kunden oder eine andere uns bekannte Email-Adresse übersandt worden ist. Einwändungen gegen die Rechnungen von GigaWebHost sind vom Kunden innerhalb von 30 Tagen nach deren Zugang schriftlich geltend zu machen. Das Unterlassen rechtzeitiger Einwändungen gilt als Genehmigung.
GigaWebHost behält sich das Recht vor jederzeit die Leistungen zu erweitern, zu ändern und Verbesserungen vorzunehmen, sofern dies im Interesse z.B. der Gesamtheit der Kunden, der Serverstabilität; Serversicherheit, der Steigerung der Serverleistung, etc. liegt. GigaWebHost ist ebenfalls berechtigt, die Leistungen zu ändern wenn dies aufgrund von Änderungen/Ergänzungen von Gesetzen, Verordnungen und Lizenzbestimmungen und Sicherheitserwängen notwendig ist.
Die von GigaWebHost vergebenen IP Adressen kann GigaWebHost mit einer Frist von einer Woche jederzeit ändern. Durch die Änderung kann der Kunde keine weitergehenden Rechte ableiten. Einen Anspruch seitens des Kunden auf eine (bestimmte) IP Adresse besteht nicht.
GigaWebHost garantiert bei allen Angeboten eine Verfügbarkeit von min. 99,9 % im Zeitjahr (Berechnungsgrundlage sind die letzten 365 Tage), ausgenommen sind angekündigte und geplante Wartungsarbeiten. Ein etwaiger Schadensersatzanspruch richtet sich nach den Bestimmungen des $ 7 dieser AGB.

Bei Domains besteht die kostenpflichtige Leistung in der Registrierung der Domain und die Bereitstellung zweier DNS Server mit einmaliger Änderung der IP-Adresse. Die Domains werden auf den Namen des Kunden registriert. Der Kunde kann jederzeit mit der Domain zu einem anderen Provider wechseln. GigaWebhost wird einem Domainumzugauftrag immer stattgeben.

Das Hosting besteht aus dem kostenpflichtigen Dienst der Bereitstellung des puren Webspace ohne Scriptausführung auf dem Webserver mit der entsprechenden Internetverbindung und einem Zugang per FTP zum Upload der Daten. Alle weiteren im Angebot befindlichen Dienste (Email, DNS, Scripte, etc.) werden im Zusammenhang mit dem Hostingppaket kostenfrei von GigawebHost bereitgestellt. Soweit GigaWebHost kostenlose Dienste zur Verfügung und Leistungen erbringt, können diese jederzeit geändert oder eingestellt werden. Ein Minderungs-, Erstattungs- oder Schadensersatzanspruch ergibt sich daraus nicht.
Gratis Subdomains der Hostingpakete (z.B.: NameDesKunden.giga-webhost.net) verbleiben grundsätzlich im Eigentum von GigaWebHost und werden dem Kunden ausschliesslich im Rahmen des bestehenden Vertrages für die Laufzeit des Vertrages zur Verfügung gestellt.
Sollten bei einer Domainübernahme weitere KK-Starts (CHPROV) notwendig werden, weil z.B. der bisherige Provider die Domainübernahme ablehnt, kann GigaWebHost den Vertrag wieder kündigen.
GigaWebHost prüft zu keinem Zeitpunkt, ob die Registrierung der Domain für ihre Nutzung durch den Domaininhaber Rechte Dritter verletzt, hierfür ist alleinig der Domaininhaber zuständig und stellt GigaWebHost von jeglicher Haftung frei. Mit der Beauftragung und Registrierung der Domain geht der Kunde einen Vertrag mit GigaWebHost und der zuständigen Registrierungsstelle (NIC) ein. Den Verweis auf die Registrierungsbedingungen finden Sie am Ende dieser AGB
GigaWebHost verwaltet die Domains des Kunden. Hierzu kann GigaWebHost die Domain von einem Registrar bzw Registrierungsstelle zu einem anderen Registrar bzw. Registrierungsstelle wechseln, ohne vorherige Information oder Zustimmung des Kunden einzuholen. Der Kunde hat kein Einspruchsrecht bzw. kein Recht GigaWebHost auf einen bestimmten Registrar bzw. Registrierungsstelle für Domain festzulegen. Der Kunde ist verpflichtet einen Registrar- bzw. Registrierungsstellenwechsel zuzustimmen.
GigaWebHost stellt alle aktiven Domains und aktiven Subdomains werbefrei zur Verfügung,

§ 3 Kündigung

Für das Gigawebhost 3.0 gilt:

  • Das GigaWebHost 3.0 Webhostingpaket (mit oder ohne Domain/Subdomain) hat eine Laufzeit von einem Monat und kann jederzeit von beiden Seiten gekündigt werden.
  • Der Kunde kann ohne jegliche Frist kündigen. GigaWebHost hält jedoch eine Frist von 1 Woche ein. Bei Kündigung der Erstbestellung eines neuen Kunden innerhalb der ersten 30 Tage erhält der Kunde bereits getätigte Zahlungen ohne Abzug erstattet.

Für alle anderen Verträge gilt:

  • Bei Hosting-Verträgen ohne Mindestmietzeiten ist das Vertragsverhältnis für beide Vertragspartner jederzeit zum Ende der bereits berechneten Vertragslaufzeit kündbar. Der Kunde kann ohne jegliche Frist kuendigen. GigaWebHost hält jedoch eine Frist von 1 Woche ein.
  • Bei Hosting-Verträgen mit Mindestmietzeiten ist das Vertragsverhältnis frühestens zum Ablauf der Mindestmietzeit kündbar.
  • Bei Domainverträgen ist die Domain mit einer Frist von 1 Woche zum jeweiligen Vertragsende kündbar. Danach verlängert sich der Vertrag jeweils wieder um eine neue Mindestvertragslänge, sofern nichts anderes schriftlich vereinbart wurde.

Alle Verträge verlängern sich automatisch um eine weitere Vertragslaufzeit (wie die vorherige Vertragslaufzeit) sofern der Vertrag nicht vorher gekündigt wurde.

Die Kündigung erfolgt möglichst über den Kundenbereich durch den Kunden selbst. Hierzu storniert der Kunden den ausgewählten Vertrag durch Drücken eines Buttons im Kundenbereich unter dem jeweiligen Produkt.

Bei der Kündigung eines Hostingpaketes werden die zum Hostingpaket gehörenden Domains automatisch mit gekündigt und bei Kündigung oder einem Umzug einer Hauptdomain eines Hostingpaketes wird das dazugehörige Webhostingpaket automatisch mit gekündigt. Sollten Kündigungen von Domains/Hostingpaketen nicht gewünscht sein, ist dies vor der Kündigung mit GigaWebHost zu vereinbaren.

Zum Kündigungstermin löscht GigaWebHost alle Daten auf dem Webhosting- Server (Webseiten, Dateien, Datenbank, Emails, etc.). Domains werden an die Registry zurückgegeben und gelöscht bzw. der Kunde verliert alle Rechte an der Domain, wenn der Kunde bis zum Kündigungstermin seine Domain nicht zu einem anderen Provider umgezogen hat. Der Kunde kann vor dem Kündigungstermin die Domain jederzeit zu einem anderen Provider umziehen. Der AuthCode steht im Kundenbereich zur Verfügung.

§ 4 Pflichten und Obliegenheiten des Kunden

Der Kunde ist verpflichtet, die GigaWebHost-Dienste sachgerecht zu nutzen. Der Kunde hat sicherzustellen, das die Daten , Webseiten und Internetangebote anderer Kunden, sowie die Serverperformance, -stabilität oder -verfügbarkeit nicht durch das Handeln des Kunden beeinträchtigt wird. Er ist insbesondere verpflichtet, die Zugriffsmöglichkeit auf die GigaWebHost-Dienste nicht missbräuchlich zu nutzen und rechtswidrige Handlungen zu unterlassen; verstossen Nutzung, Inhalt oder Gestaltung der Homepage/Server eines Kunden gegen die allgemeinen Gesetze oder Programme/Scripte können von Dritten missbräuchlich genutzt werden, so räumt der Kunde GigaWebHost das Recht ein, den Zugang zu dieser Homepage/Server solange zu sperren, bis der gesetzwidrige Bestandteil entfernt ist oder GigaWebHost kann den Vertrag fristlos kündigen. GigaWebHost ist im Falle einer gesetzwidrigen oder missbräuchlichen Nutzung der Dienste GigaWebHost Mail und GigaWebHost Help-Forum durch den Kunden ebenfalls berechtigt, diesen ganz oder teilweise von der Nutzung desselben auszuschliessen. Das Recht zur Kündigung gemäss §4 bleibt hiervon unberührt. Der Kunde wird den anerkannten Grundsätzen der Datensicherheit Rechnung tragen, insbesondere Passwörter geheim halten bzw. unverzüglich zu ändern oder Änderungen zu veranlassen, falls die Vermutung besteht, dass nichtberechtigte Dritte davon Kenntnis erlangt haben, und alle internen Schriftwechsel, Verträge und Absprachen mit GigaWebHost vertraulich zu behandeln und Unbefugten nicht zugänglich zu machen.

Der Kunde wird GigaWebHost innerhalb eines Monats

  • jede durch Erbfall oder sonstige Gesamtrechtsnachfolge bewirkte Änderung in der Person des Kunden,
  • bei nichtrechtsfähigen Handelsgesellschaften, Erbengemeinschaften, nichtrechtsfähigen Vereinen, Gesellschaften bürgerlichen Rechts oder Kundengemeinschaften des Hinzutreten oder Ausscheiden von Personen, jede Änderung des Namens des Kunden oder der Bezeichnung, unter der er in den Betriebsunterlagen der GigaWebHost geführt wird,
  • jede Änderung der Anschrift anzuzeigen.

Der Kunde darf auf den/die Webhostingserver(n) von GigaWebHost

  • keine erotischen, radikalen oder strafbewährte Inhalte hinterlegen (FSK 18).
  • nicht als Download-, File-, Backup- oder Streaming- oder Cloudserver nutzen, soweit nicht gesondert vereinbart
  • nicht Inhalte hinterlegen,die Dritte in Ihrer Ehre verletzen oder andere Personen (-gruppen) beleidigen, etc.
  • keine Programme nutzen, die den Server massiv beanspruchen (z.B. IRC, bnc, proxy, Chat)
  • nicht untervermieten, soweit nicht gesondert vereinbart. (Reselling des gesamten Webspace ist gestattet)
  • keine kostenfreien Dienste anbieten ( z.B.: Gästebuchdienst, Fremail,- Counter-, Toplist, Bannertausch, Newsletterdienst, etc.)
  • keine Dateien / Grafiken für andere Webseiten distributieren
  • keinen Bannertausch-, Mail- oder Newsletterdienstes anbieten
  • keinen Massenemailversand als Mailingdienst durchführen
  • keine Dateien / Grafiken / Musik / Filme auf den Server uploaden, deren Copyright sie nicht besitzen

Jeder Kunde darf auf den Webservern für die Nutzung auf der eigenen Homepage, Kontaktformular, Forum, Counter, Newsletterscript, etc. installieren. Nur die Bereitstellung einer obigen Dienstleistung, damit Dritte dies nutzen können ist nicht gestattet.

Bei einem Verstoss des Kunden gegen § 4 kann GigaWebHost die Inhalte und den gesamten Email, DB und Webspace/Server ohne vorherige Information an den Kunden löschen bzw. ganz oder teilweise Leistungen zu sperren. GigaWebHost kann alle oder einzelne Verträge mit dem Kunden fristlos kündigen.

Der Kunde ist verpflichtet, Sicherungskopien von allen Daten, die er auf den ihm bei GigaWebHost zur Verfügung stehenden Speicherplatz überträgt zu erstellen (Sicherungskopien). Diese Sicherungskopien wird der Kunde auf Datenträgern sichern, die nicht physikalisch bei GigaWebHost liegen. Er wird auch regelmäßig sein Backup aktualisieren.

Vom Kunden werden alle Datensicherungen für Server, Hostingpakete und anderweitige Angebote selbst vorgenommen. GigaWebHost erstellt Backups von Kundendaten durch Online Storage Dienstleistungen nur gegen gesonderten schriftlichen Vertrag.

§ 5 Nutzung durch Dritte

Eine direkte oder mittelbare Nutzung der GigaWebHost-Dienste durch Dritte ist nur nach ausdrücklicher Genehmigung gestattet. Dies gilt nicht für eine Nutzung der Dienste durch im Geschäftsbetrieb des Kunden beschäftigten Personen oder für solche Personen, die mit dem Kunden in häuslicher Gemeinschaft leben.
Wird die Nutzung durch Dritte gestattet, hat der Kunde diese ordnungsgemäss in die Nutzung der Dienste einzuweisen.

§ 6 Zahlungsbedingungen

Die Entgelte sind jeweils im Voraus – wie im Angebot angegeben – zu zahlen, beginnend mit dem Tag der betriebsfähigen Bereitstellung. Die betriebsfähigen Bereitstellung ist dann gegeben, wenn der Kunde auf den Webserver des Kunden zugreifen kann, jeweils unabhängig von der Domainregistrierung bzw. des Domainumzuges. Der Kunde erhält von GigaWebHost i.d.R. eine kostenlose Subdomain, IP-Adresse oder Serveradresse mitgeteilt, mit der dieser den Webserver ansprechen und Inhalte hinterlegen kann.

Domaingebühren sind vor der Registrierung bzw. vor dem Domaintransfer der Domain zu zahlen und bei Verlängerungen des Vertrages (neue Vertragsperiode) mindestens fünf Wochen vor der neuen Vertragsperiode. (Beispiel: Vertragslaufzeit vom 1.1.2009 bis 31.12.2009; Für den Zeitraum 1.1.2010 – 31.12.2010 ist die letzte Zahlungsfrist dann der 15.11.2009. (Die Frist beträgt fünf Wochen, weil einige Domainregistrys leider längere Kündigungsfirsten haben und wir andernfalls diese Domainkosten tragen müssen)

Wenn diese Zahlungsfrist versäumt wird, werden Domains automatisch an die Registrierungsstelle zurückgegeben und gelöscht. Der Kunde kann vor Löschung die Domain jederzeit zu einem anderen Provider umziehen. Der AuthCode steht im Kundenbereich zur Verfügung.

Hostinggebühren (Webhosting Pakete) sind vor der Einrichtung des Paketes zu zahlen und bei Verlängerung des Vertrages (neue Vertragsperiode) spätestens einen Tag vor der neuen Vertragsperiode. (Beispiel: Vertragslaufzeit vom 1.3.2009 bis 31.3.2009; Für den Zeitraum 1.4.2009 – 30.4.2009 ist die letzte Zahlungsfrist dann der 31.3.2009) Wenn diese Zahlungsfrist versäumt wird, wird der Hostingaccount automatisch gesperrt und durch Zahlung des Kunden wieder entsperrt und andernfalls 30 Tage später gelöscht. Ist in den oben beschriebenen Hostinggebühren eine oder mehrere kostenfreie Inklusivdomains(s) enthalten, werden auch diese bei Nichtzahlung automatisch gelöscht. Vor Löschung kann der Kunde diese Domains jederzeit zu einem anderen Provider umziehen.

Ein vom Kunden eingezahltes Prepaidguthaben (Guthabeneinzahlung zur Verrechnung mit den zukünftig fälligen Rechnungen) wird auf Kundenwunsch zurückgezahlt, Die Erstattung erfolgt auf dem selben Wege, wie auch die Zahlung erfolgte.
Folgende Kosten sind bei einer Erstattung vom Kunden zu tragen und werden vom Auszahlungsbetrag und Guthaben abgezogen:

  • Alle Gebühren vom Payment Anbieter, die bei der Einzahlung entstanden sind und GigaWebHost.com berechnet wurden (berücksichtigt werden die letzten Zahlungstransaktionen des Kunden bis zum Erreichen der Guthabenhöhe).
  • Eine einmalige Bearbeitunsggebühr von fünf Euro.
  • Etwaige Gebühren vom Payment Anbieter für die Auszahlung.

Das Prepaidguthaben verfällt nicht und kann für alle Angebote auf GigaWebHost.com verwendet werden.
Zahlungen sind ausschliesslich mit den im Kundenbereich bereitgestellten Zahlungsgateways (z.B.: Paypal, Kreditkarte, Banküberweisung, etc.) möglich. Barzahlungen, Scheckzahlungen sind nicht möglich.

§ 7 Aufrechnungs- und Zurückbehaltungsrecht, Haftung

Soweit sich nachstehend nichts anderes ergibt, sind Schadensersatzansprüche aus Unmöglichkeit, positiver Vertragsverletzung und Verzug ausgeschlossen, wenn die Schadensursache nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht.

Dies gilt nicht, wenn der Kunde wegen des Fehlens einer zugesicherten Eigenschaft Schadensersatzansprüche wegen Nichterfüllung gemäss §§ 463, 480 Abs.2, 635 BGB geltend macht.
Sofern GigaWebHost fahrlässig eine Kardinalpflicht oder eine vertragswesentliche Pflicht verletzt, ist die Ersatzpflicht auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt.
Gegen Ansprüche von GigaWebHost kann der Kunde nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Ansprüchen aufrechnen. Dem Kunden steht die Geltendmachung eines Zurückbehaltungsrechts nur wegen Gegenansprüchen aus diesem Vetrag zu.
GigaWebHost hat Lieferverzögerungen und Leistungsstörungen auf Grund von innerbetrieblichen Streiks oder Aussperrungen nicht zu vertreten.
Für die Folgen von Mängeln, Störungen und/ oder Unterbrechungen der Leistungen von GigaWebHost haftet GigaWebHost nicht, wenn diese von GigaWebHost nicht zu vertreten sind, insbesondere bei Störungen allgemein zugänglicher Telekommunikationseinrichtungen, -netze, -dienste, die nicht von GigaWebHost betrieben werden.

Als Höchsthaftungssumme wird in allen Fällen maximal eine Monatspauschale für das Hosting festgesetzt, höchstens jedoch der tatsächliche Rechnungsbetrag von GigaWebHost an den Kunden im ersten Jahr. Darüberhinausgehende Ansprüche gemäss abstrakter Schadensberechnung werden in allen Fällen von beiden Parteien ausgeschlossen.

Wünscht der Kunde höhere Haftungssummen, kann dies im Rahmen eines gesonderten, ausschliesslich schriftlich vereinbarten Vertrages geschehen.

§ 8 Zahlung und Zahlungsverzug

Bei Zahlungsverzug ist GigaWebHost berechtigt, den Anschluss zu sperren und zu löschen. Zahlungsverzug tritt nach den Angaben unter § 6 dieser AGB ein.

GigaWebHost arbeitet nicht mit Inkassounternehmen zusammen und gibt die Forderungen auch nicht an Inkassounternehmen ab. Nichtgezahlte Rechnungen für Hosting- und Domaingebühren und Guthabeneinzahlungen werden von uns kostenfrei storniert.

§ 9 Datenschutz

Der Vertragspartner wird hiermit gemäss §33 Abs.1 des Bundesdatenschutzgesetzes sowie §3 Abs.5 des Teledienstedatenschutzgesetzes darüber unterrichtet, dass GigaWebHost seine Anschrift in maschinenlesbarer Form und für Aufgaben, die sich aus dem Vertrag ergeben, maschinell verarbeitet.
Soweit sich GigaWebHost Dritter Erbringung der angebotenen Dienste bedient, ist GigaWebHost berechtigt, die Teilnehmerdaten offenzulegen, wenn dies für die Sicherstellung des Betriebes erforderlich ist.
GigaWebHost steht dafür ein, dass alle Personen, die von GigaWebHost mit der Abwicklung dieses einschliesslich der GigaWebHost-Datenschutzlinie in ihrer jeweils gültigen Fassung kennen und beachten.

§10 Schlussbestimmungen

Erfüllungsort ist am Sitz der Gesellschaft. Ausschliesslicher Gerichtsstand für alle Ansprüche aus und auf Grund dieses Vertrages einschliesslich Scheck- und Wechselklage sowie sämtliche zwischen den Parteien sich ergebende Streitigkeiten über das Zustandekommen, die Abwicklung oder die Beendigung des Vetrages ist – soweit der Kunde Vollkaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist – der jeweilige Sitz von GigaWebHost.
Auf diesem Vertrag findet ausschliesslich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung.
An die Verpflichtungen aus Verträgen, die auf der Grundlage dieser Geschäftsbedigungen geschlossen werden, sind auch die Rechtsnachfolger der GigaWebHost-Kunden gebunden.
Sollte eine Bestimmung dieser Vereinbarung unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit der restlichen Bestimmungen nicht. Vielmehr gilt an Stelle der unwirksamen Bestimmung eines dem Zweck der Vereinbarung entsprechende oder zumindest nahekommende Ersatzbestimmung, die die Parteien zur Erreichung des gleichen wirtschaftlichen Ergebnisses vereinbart hätten, wenn sie die Unwirksamkeit der Bestimmung gekannt hätten.
Gleiches gilt für den Fall der Unvollständigkeit der Bestimmungen entsprechend.

Bestandteil des Vertrages mit GigaWebHost sind auch diese Vertragsbedingungen: